Wie ich in 20ig Jahren ein Brevier entwickelte.

Dr. Edward Bach teilte seine Heilpflanzenessenzen in Heiler, das waren die ersten 12 Pflanzen, die er bestimmten Persönlichkeitstypen zuordnete, ein. Er stellte mit der Zeit fest, dass diese Unterteilung nicht genügte, und so fand er weitere Pflanzen, die 7 Heilerhelfer. Diese 19 Pflanzen deckten verschiedene Gemütszustände und ihre Varietäten innerhalb der Persönlichkeit ab, jedoch fehlten immer noch Heilpflanzenessenzen, die besonders tiefe Unwohlseinzustände in der Seele erreichen oder bei chronischen Zuständen hilfreich sein sollten. Mit weiteren 19 Heilpflanzenessenzen komplettierte er sein Bachblütensystem.

 

In der Erprobung gelang es mir selten nur eine Pflanze zu nehmen um eine ideale Harmonie zu erreichen. Meistens waren es zwei Essenzen, mit denen ich Erfolge erzielte. Daraus ergaben sich folgende Erfahrungswerte, die ich in einem überschaubaren Brevier angelegt habe.

 

Abkürzungen: H = Heiler     HH=Heilerhelfer     GH=Geistheiler

 

Die in Klammern angegebenen Zuordnungen beziehen sich auf die Bachblüten Paare von Maria Palmes http://home.arcor.de/mariapalmes/ für deren Verwendung ich mich herzlich bedanke.

 

 

BACHBLÜTEN-BREVIER - das Selbst und seine Schatten

(Erhebe dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit)